In der NLB gab es einen weiteren Sieg. Beim härtesten Auswärtsspiel der Saison, zumindest was die Anfahrt angeht, setzten sich Dario Meyer, Andreas Meyer und David Pfabe bei der Zweitvertretung des CTT Lancy knapp mit 6:4 durch. Dabei blieb zum ersten Mal in dieser Saison Andreas ungeschlagen und avancierte somit zum Matchwinner.  Es lief gleich zu Beginn sehr gut, Andreas gewann seine beiden ersten Einzel mit 3:1 und David schlug die Nummer 1 der Genfer mit 3:0. Lediglich Dario musste zwei Mal dem Gegner gratulieren. Doch dann wurde es plötzlich doch enger wie erwartet, denn David verlor völlig überraschend gegen den A16 klassierten Le Bian. Immerhin sorgte das Doppel mit Andreas und David wieder für die erneute Führung, die Andreas später noch zum 5:3 ausbauen konnte. Trotzdem schien der Sieg noch in Gefahr, denn David lag auch gegen die Nummer 3 von Lancy mit 0:2 Sätzen zurück, ehe er wenn schon nicht spielerisch, nun wenigstens kämpferisch überzeugen  und letztendlich doch noch den sechsten Punkt beisteuern konnte. Vor dem am Samstag anstehenden Lokalderby gegen Kriens, halten die Rapidler dank dieser drei Punkte nicht nur den Anschluss an die Tabellenspitze, sondern was noch wichtiger ist, der Abstand zu den Abstiegsplätzen wurde weiter ausgebaut.

Matchblatt

David Pfabe, TTC Rapid Luzern