Am Samstag, 22. August kam es in der Würzenbachhalle in Luzern zum Hinspiel gegen TTC Neuhausen.

RapidLuzern spielete in folgender Formation:

Weronika Walna, A20

Salomé Simonet, A18

Ramona Sperr, A16

 

Neuhausen spielte mit:

Denisa Zancaner, A20

Jacqueline Weiss, A18

Laura Robertson, A17

 

Leider ging das Hinspiel mit 2-6 verloren. Morgen Sonntag findet um 17.00 Uhr im Tischtennis Center Ebnat in Neuhausen das Rückspiel statt!

 

Die Teams vor dem Spiel:

 

 Da das Matchblatt NICHT auf click-TT erfasst werden kann, gibt es zur Zeit nur ein Foto:

 

Das Rapid Damen Team schrieb dieses Wochenende Clubgeschichte!

 

Mit dem Ziel "Ligaerhalt" in die Saison gestartet, konnte man dieses Wochenende doch womöglich tatsächlich den ersten Tabellenplatz verteidigen.

Und diese Chance lies das Team sich nicht mehr nehmen, mit einem klaren 6:0 Heimsieg am Samstag gegen Mandement, sowie einem klaren 6:1 Auswärtssieg heute in Uster.

 

Die NLA Damen starten somit gegen Uster in die PlayOff Halbfinals, während sich im anderen die favorisierten Neuhausner und RioStar Muttenz gegenüber stehen - wer weiss was unsere Ladys dieses Jahr noch alles reissen können.

Sobald die Spieltermine für die PlayOff Spiele definitiv fest stehen, gillt es diese dick und fett in der Agenda zu vermerken, jede Unterstützung vor der Bande, egal ob zu Hause im Würzenbach oder Auswärts, wird benötigt! Das Rapid Damen Team zählt für den ganz grossen Erfolg in der Saison 14/15 auf jeden einzelnen Fan, Supporter, Zuschauer!

 

--> Detailierter Matchbericht folgt noch!

 

Matchblatt Mandement

Matchblatt Uster

 

Chris Landolt, TTC Rapid Luzern

Am Samstag spielte die NLA Mannschaft der Damen auswärts gegen Neuhausen, welches erstmals in dieser Saison mit Denisa Zancaner antrat.

Dies machte die ohnehin schwierige Aufgabe noch schwerer. Erst relativ knapp vor Spielbeginn kamen wir an, da Ramona noch das NLB Spiel beenden musste vor der Abfahrt in Luzern. Ausserdem spielten noch Karin Opprecht, welche ebenfalls bereits ein Herrenspiel bestritten hatte an diesem Tag und Romana Förstel, welche als einzige einen Satzgewinn verbuchen konnte (Romana war somit auch die einzige noch "taufrische Spielerin" an diesem Spieltag die nicht schon mal am Tisch stand ;)). Ansonsten war das ganze Team recht chancenlos und es resultierte ein klares 6:0 für Neuhausen.

 

Am Sonntag stand dann bereits das nächste Auswärtsspiel gegen das Schlusslicht der Tabelle, Young Stars Zürich, auf dem Programm. Heute war Salomé Simonet wieder mit von der Partie und gewann ihre beiden Spiele, sowie das Doppel zusammen mit Romana jeweils in 3 Sätzen.

Ausserdem konnten auch Romana einen und Ramona sogar 2 Einzelsiege beisteuern woraus schlussendlich ein 6:1 für Rapid Luzern resultierte.

 

Besten Dank an dieser Stelle auch für die Unterstützung von Chrigi Landolt und Marlene Mühlemann, welche am Sonntag als Coaches sicher auch einen Teil zu diesem Resultat beitrugen.

 

Matchblatt Neuhausen

Matchblatt YoungStars Zürich

 

Ramona Speer, TTC Rapid Luzern

Am Valentistag kam es im Luzern in der NLA zum Spitzenkampf. Tabellenführer RioStar Muttenz (Punktegleich, jedoch besseres Spielverhältniss als Rapid Luzern) durfte in der Würzenbachhalle begrüsst werden.

RioStar erlaubte es sich auch im zweiten Spiel gegen Luzern auf ihre Nummer 1 - Ni Xialin - zu verzichten. Auch war man etwas erstaunt über die Anreise von Tatana Svobodova - munkelte man doch etwas von einer Verletzung weshalb sie wohl auch bei den letzten beiden Spielen von RioStar nicht antratt. Somit spielten für RioStar Tatana Svobodova, Rijana Zumbrunnen und Janine Ebner.

Luzern hingegen konnte aus dem vollen Schöpfen - Spitzenspieleren Weronika Walna ist zur Zeit Ferienhalber ebenfalls in Luzern - sowie Salomé Simonet und Ramona Sperr standen im Einsatz - Romana Förstel durfte/konnte/musste sich ein Spiel mal vom bequemen Zuschauerplatz anschauen.

Sofort beim Start des Spieles Sperr - Svobodova war klar, RioStar hat nicht geblufft, sondern die Verletzung war noch da - so gab Tatana das Spiel auch beim Stand von 2-2 im ersten Satz WO. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war für Luzern klar, dass es auf einen Sieg hinauslaufen muss.

Parallel spielte Walna - Zumbrunnen, welches Weronika klar in 3 Sätzen für sich entscheiden kommen. Sogleich ging es auch weiter mit Salomé- Janine, ein Spiel das bis in den 5ten Satz hart umkämpft war, diesen konnte dann jedoch Salomé ungefärdet mit 11:4 für Luzern entscheiden und somit war die 3-0 Führung für Luzern Tatsache.

Auch in der zweiten Runde gab Tatana ihr Spiel gegen Weronika sofort WO, wohingegen Ramona gegen Janine auch bei diesem Spiel nicht wirklich ein Rezept hatte - manche Spieler liegen einem halt besser, manche schlechter ;)

Gelich darauf folgenden war wieder Salomé an der Reihe welche sich gegen Rijana mit 3-1 durchsetzen konnte, womit es bereits 5-1 für Luzern auf der Spielstandsanzeige stand.

Das Doppel Salomé/Weronika sollte nun den entscheidenden Punkt gegen Rijana/Janine erbringen - was auch in 3 Sätzen erledigt wurde.

 

Somit steht das Damen NLA Team von Rapid Luzern nach kurzem Unterbruch wieder an der Spitze der Rangliste (gäbe es doch nur keine PlayOffs ;) :)) - herzliche Gratulation!

 

Chris Landolt, TTC Rapid Luzern

Matchblatt

Letztes Wochenende konnten sich die Damen erneut behaupten und konnten mit einem 6:1 zuhause gegen Uster und einem weiteren 6:1 auswärts gegen Mandement punkten. Das erste Mal diese Saison mit dabei war Karin Opprecht, die zusammen mit Weronika Walna im Doppel gegen Uster einen Punkt beisteuern konnte. In Mandement kamen dann noch Ramona Sperr und Romana Förstel an der Seite von Weronika zum Einsatz. Obwohl der Sieg schon nach knapp einer Stunde errungen wurde, war es kein besonders schönes Spiel. Die abstiegsgefährdeten Spielerinnen des gegnerischen Teams zeigten sich leider nicht sehr gastfreundlich und auch während des Spiels sahen sie die ein oder andere Karte. Dennoch liessen sich die Luzernerinnen nicht aus der Ruhe bringen :) 

Nun liegt das Team mit 5 Siegen und 10:0 Punkten vor den Favoriten aus Muttenz und kann auf eine sensationelle Hinrunde zurückblicken. Dieses Jahr wird uns gewiss Niemand mehr vom Thron stossen!
 
Wir freuen uns schon auf eine hoffentlich ereignisreiche Rückrunde im Neuen Jahr. Vielleicht kommen ja ein paar Zuschauer nach Neuhausen oder Zürich und unterstützen uns beim spannenden Kampf um die Tabellenspitze!

 

Matchblatt Uster

Matchblatt Mandement

 

Romana Förstel, TTC Rapid Luzern