Ohne Debby, die in Bremgarten zum Herrenspiel antrat versuchte das Rapid Damen 2 Team in der NLB  wenigstens 1 Punkt  gegen das stärkere Burgdorf nach Hause zu spielen.

Burgdorf trat mit der vor 4 Jahren noch in der NLA bei Aarberg spielenden Manuela Steiner Herren B13 / Damen A16 - heute 2fache Mami Michelhaus und nun bei den Damen B13 -> was natürlich total unterklassiert ist an! Da waren schon sicher 4 Punkte weg. Ambitioniert  wäre ein 5-5 bei einer MEGA Leistung sogar möglich. Burgdorf mit der Gesamtklassierungszahl 31 (13-9-9) gegen Luzern mit 25 (11-8-6) Punkten, realistisch setzten wir uns das Ziel 1 Punkt nach Luzern zu spielen.

Céline konnte gegen die erfahrenen "drei Mami's" für einmal nur 1 Satz gewinnen. Gina, die im 2. Spiel nun auch ihr "Einzeldebüt" in der NLB Damen gab, hatte 2 Siege auf der "Kelle". Gleich im Startspiel hatte sie den 1. Matchball im fünften Satz bei 10:10 gegen Brigitte Bucher C9 und verlor zu 10. Gegen die Ungarin Gabi Gäumann Tokar  C9 führte Gina im 5 Satz noch mit 6-2. Nach dem Timeout von Gabi spielte Gina etwas zu hektisch. Gabi jubelte bei ihrem  9-8 Punkt bereits als sei der Sieg nun klar.  Gina liess sich offensichtlich etwas zu sehr beeindrucken und hatte leider auch hier noch nicht die NERVEN, die es braucht um knappe Spiele zu gewinnen und verlor zu -9 im fünften gegen eine sichtbar erleichterte Gegnerin. 

Mit zwei "Pflichtsiegen" gegen die beiden C9erinnen buchte Karin zwei Einzelsiege aufs Rapid Punkte Konto und gratulierte Burgdorf zum 8-2.

Matchblatt

Karin Opprecht, Rapid Luzern