Ohne Debby, die in Bremgarten zum Herrenspiel antrat versuchte das Rapid Damen 2 Team in der NLB  wenigstens 1 Punkt  gegen das stärkere Burgdorf nach Hause zu spielen.

Burgdorf trat mit der vor 4 Jahren noch in der NLA bei Aarberg spielenden Manuela Steiner Herren B13 / Damen A16 - heute 2fache Mami Michelhaus und nun bei den Damen B13 -> was natürlich total unterklassiert ist an! Da waren schon sicher 4 Punkte weg. Ambitioniert  wäre ein 5-5 bei einer MEGA Leistung sogar möglich. Burgdorf mit der Gesamtklassierungszahl 31 (13-9-9) gegen Luzern mit 25 (11-8-6) Punkten, realistisch setzten wir uns das Ziel 1 Punkt nach Luzern zu spielen.

Céline konnte gegen die erfahrenen "drei Mami's" für einmal nur 1 Satz gewinnen. Gina, die im 2. Spiel nun auch ihr "Einzeldebüt" in der NLB Damen gab, hatte 2 Siege auf der "Kelle". Gleich im Startspiel hatte sie den 1. Matchball im fünften Satz bei 10:10 gegen Brigitte Bucher C9 und verlor zu 10. Gegen die Ungarin Gabi Gäumann Tokar  C9 führte Gina im 5 Satz noch mit 6-2. Nach dem Timeout von Gabi spielte Gina etwas zu hektisch. Gabi jubelte bei ihrem  9-8 Punkt bereits als sei der Sieg nun klar.  Gina liess sich offensichtlich etwas zu sehr beeindrucken und hatte leider auch hier noch nicht die NERVEN, die es braucht um knappe Spiele zu gewinnen und verlor zu -9 im fünften gegen eine sichtbar erleichterte Gegnerin. 

Mit zwei "Pflichtsiegen" gegen die beiden C9erinnen buchte Karin zwei Einzelsiege aufs Rapid Punkte Konto und gratulierte Burgdorf zum 8-2.

Matchblatt

Karin Opprecht, Rapid Luzern

Nach den zwei souveränen Siegen gegen Zürich und Bremgarten, bekamen wir es mit Neuhausen mit einem Favoriten auf den Gruppensieg und dem erwarteten harten Brocken zu tun. Voraussichtlich zum letzten Mal spielten wir in Vollbesetzung: Pfabe, Meyer, Brunner.
Schon im Auftakt des Spieles konnten Pfabe und Brunner 2 wichtige Punkte gegen  Andi Führer (A16) und Pavel Rehorek (A18) herausspielen. Nach zwei weiteren Siegen von Pfabe und Brunner in der 2. Einzelrunde (gegen Josef Ondis (A19) und Andi Führer) stand es vor dem Doppel 4:2 für uns. Das Doppel verloren Meyer und Pfabe leider knapp im 4. Satz. Nach dem Doppel verhalfen Andreas und David mit zwei guten Spielen zum überraschenden 6:4 Sieg für Rapid Luzern. Brunner verlor das letzte Spiel gegen Ondis klar im 4. Satz. Nach diesem Spiel wird Dario Meyer Dimitri Brunner im NLB-Team ersetzen, welcher dann in der NLA auftreten wird.

Matchblatt

Dimitri Brunner, Rapid Luzern

Das 2. NLB Damen Spiel dieser Saison fand am Freitagabend in Uster statt. Mit einem 7:3 Sieg kehrten wir in die Innerschweiz zurück.

Nach einer gemeinsamen Zugfahrt gingen wir alle etwas kleines essen. Gestärkt und topmotiviert machten wir uns auf den Weg in die Halle.  

Die ganze Mannschaft ist als zusammenhaltendes Team aufgetreten und hat sich gegenseitig unterstützt. Patricia Keller spielte an Ihrem zweiten NLB Damen Einsatz ihr bestes Tischtennis und verlor das Spiel gegen Kristyna Rehorek erst im 5. Satz mit 9:11. Ramona Sperr und Lara Lampart konnten ihre Spiele souverän nach Hause bringen. Marlene Mühlemann war wieder als unser Coach mit dabei, dies schätzen wir immer sehr. 

Zum Auftakt sang man ein Happy Birthday für Lara Lampart, die ihren Geburtstag diesmal etwas anders feiern konnte. Abgerundet wurde der Anlass, obwohl es ein Auswärtsspiel war, mit einigen Fans aus der Region, die die Begegnung mit Begeisterung verfolgten.

Matchblatt

Lara Lampart und Patricia Keller, Rapid Luzern

Einen perfekten Saisonstart, in einer hoffentlich erfolgreichen Saison erwischte das NLB Herren-Team. Nach dem Sieg letzte Woche gegen Zürich legte das Trio Dimitri Brunner, David Pfabe und Andreas Meyer nochmal nach. Ein ungefährdetes 9:1 gab es diesmal gegen Bremgarten. Die ohne ihre Nummer Eins - Stefan Renold (A19) -  angetretenen Aargauer  hatten eigentlich keine reelle Chance zu punkten. Schon zum Auftakt sorgte Dimitri mit seinem Sieg über Matthias Meier (A17) dafür, dass die Partie schnell entschieden war. In Folge ging es nun darum die Chance auf möglichst vier Punkte zu nutzen. Zwar musste Dimi einmal kurz gegen den Ersatzmann der Gäste zittern, doch im fünften Satz behielt das Nachwuchs-As klar die Oberhand. Letztendlich gab nur Andreas ein Spiel gegen den Spitzenspieler der Gäste ab.  

 

Zum Schluss noch ein Dankeschön an: Karin, Migi, Raymond, Elia, Adrian, Patricia, Barbara, Romana, Giuliano und Andrè

für's anfeuern und zählen.

Matchblatt

David Pfabe, Rapidluzern

Toller 9:1 Erfolg im Saisonauftakt für Rapid 2!

 

Gegen Lenzburg startete Rapid 2 mit  je 3 Siegen von Karin Opprecht B11 und Debby Suter C10 überzeugend in die Saison. 

Neu in der NLB gaben Céline Credaro  C8/2000 JG  und Gina Bräm C6/98JG  unsere beiden Nachwuchstalente  ihr Debüt. Céline konnte bereits 2 Einzelsiege erkämpfen und überzeugte auch im Doppel mit Gina Bräm.  Die beiden Newcommerinnen steuerten mit  3-0  (4,8,5!) einen wichtigen Punkt zum 9-1 Erfolg bei,  Bravo!  Das Spiel war gleich zu Saisonbeginn eine wichtige Hürde im Kampf um den Ligaerhalt - die ersten 4 Punkte sind auf unserem Konto!  

Matchblatt

Karin Opprecht, Rapid Luzern